MARITIME MEILE
 KULTUR & GENUSS AM FLUSS

Der Schiffsverkehr ist abhängig von der Wassertiefe. Deshalb wurde 1888 die Signalstation am Hafenkopf errichtet, wo sich heute das Verwaltungsgebäude der Lürssen-Werft befindet.
Mit ihren drei Masten zeigte sie die Pegelstände (Wasserstände) für die vorbeifahrenden Schiffe an.
An dem ersten Mast wurden tagsüber Bälle und Kegel hochgezogen. Jeder Ball bedeutete einen Wasserstand von 1 m über Normal-Null, jeder Kegel mit der Spitze nach oben 20 cm und jeder Kegel mit der Spitze nach unten 10 cm.
Während der Dunkelheit konnten die Informationen anhand von verschiedenen Lampen an der zweiten Stange abgelesen werden.
Am dritten Gestell zeigten Schifffahrtzeichen Behinderungen, Beschränkungen und Sturmwarnungen an.
Die Signalstation wurde in den 1950er Jahren aufgrund der Hafenverbreiterung an die Weserpromenade verlegt. Kurze Zeit später erfolgte der Bau eines neuen, sturmflutsicheren Gebäudes. Es ist in Vegesack das einzige Gebäude direkt am Wasser.
Ab 1978 veränderte sich die Kommunikation mit den Schiffen grundlegend. Die Kapitäne bekamen die Pegelstände über Funk mitgeteilt, sodass die Bälle und Kegel überflüssig wurden.
Als im Jahr 1989 ein modernes Radarleitsystem die Führung der Schiffe übernahm, wurde die offizielle Tätigkeit der Signalstation eingestellt (Quelle: MTV Nautilus AK Geschichte, Ekkehard Büge).
Die Signalstation -Eigentum des Bundes- sollte Anfang der 90-er Jahre abgerissen werden. Der Verein MTV Nautilus bemühte sich um den Erhalt. 1995 wurde sie dem Verein übergeben. Im MTV Nautilus ist ein Arbeitskreis aus Vereinsmitgliedern tätig, der die Signalstation betreut. Seitdem ist sie Mittelpunkt maritimer Feste und darüber hinaus an Wochenenden besetzt, um Besucher zu informieren und ggf. maritime Werbung für Vegesack zu gestalten.
Der Raum im ersten Stock wurde neu gestaltet und ein stationäres Radargerät erlaubt den elektronischen Blick um die Weserkurve herum. Die unmittelbaren Einblicke aber gibt es vor allem in der Station, bei den Ehrenamtlichen des MTV Nautilus.
In der Sonderausgabe des Logbuchs 3/2004 "Die Signalstation" ist die Geschichte der Pegelmessung vor und an dieser Station bis zur Aufgabe und Übernahme durch den MTV beschrieben und dargestellt. 
Mit der Signalstation wurde ein “maritimer Dreh- und Angelpunkt” eingerichtet, der den Besuchern für viele Antworten zu maritimen Fragen, mit Tipps und Hinweisen zur Verfügung steht.
Weitere Sehenswürdigkeiten im Zusammenhang mit dem MTV Nautilus sind der Schlepper Regina auf der Maritimen Meile, der einzige Schlepper mit einem Voith-Schneider-Antrieb, der jemals in Vegesack gebaut wurde und das moderne Vereinshaus des MTV Nautilus das "Nautilus-Haus" auf dem Platz zum Alten Speicher.

Die Signalstation

Besucher an der Signalstation

Schlepper Regina

Kontakt

Maritime Tradition Vegesack Nautilus e.V.
Zum Alten Speicher 7
28759 Bremen
Telefon:0421 - 95 86 786
Fax: 0421 - 67 41 05 71

E-Mail:
info@mtv-nautilus.de

Mehr Infos:
http://www.mtv-nautilus.de

Zum Seitenanfang